Kostprobe

Purpur verfärbte sich der Himmel, dunkelviolett das Wasser. Aus dem Tosen und Brausen des schäumenden Meeres erhob sich der gigantische Umibozu. Mit einer Stimme wie Donnergrollen sprach er: "Leiht mir einen Holzschöpfer!"

Lukas Eisenmenger-Teng

 
Claudia Mohr
Artikelaktionen

Claudia Mohr

Mag. Dr. Claudia Mohr

Erzählerin

Erwachsenenbildnerin

Lehrerin

Lektorin

Zuhörförderin

leidenschaftliche Zuhörerin

und ebenso leidenschaftliche Spinnerin und Werkerin


Wien , Österreich 1020
Telefonnummer: +4369915300110

Motto:

Höre nie auf zu lächeln, auch dann nicht,

wenn du sehr traurig bist, denn du weißt nie,

wer dein Lächeln braucht.

Vielleicht sogar einfach du selbst...

Erzählorte:

So vielseitig, wie es die Geschichten auch sind. Erzählen kann ich überall! Auf großen und kleinen Bühnen, in Wohnzimmern, Jurten und im Freien, in Schulen, Kinderzimmern und anderen besonderen Orten.

Veranstaltungsformen:

Erzählvor- und -nachmittage sowie -abende, zweisprachiges Erzählen, Erzählen auf Festen, (Firmen-)Feiern, Tagungen; Vorträge, Fortbildungen, Sprachförderung, Zuhörförderung

Erzählstoffe:

Mir haben es die vielschichtigen Volksmärchen und Weisheiten aus allen Kulturen angetan. Was nicht heißt, dass ich nicht auch andere Stoffe spinne, webe und erzähle.

Sprachen und Dialekte:

Deutsch, also eigentlich Hochdeutsch

ErzählerIn seit:

ich 8 Jahre alt bin

Auftritte pro Jahr:

viele

Was mir am Erzählen gefällt:

Das Gestalten der Stoffe, die die überlieferten Volksmärchen uns bieten. Das feine Netz, das zwischen Erzählerin & Musikerin und den Zuhörerinnen während des Erzählers und Zuhörens entsteht. Und die bewegenden Rückmeldungen!

Wunscherzählort:

Jeder Ort, an dem Erzählerinnen und Zuhörerinnen mit offenen Ohren und Herzen zusammen kommen.

Wunschveranstaltungsform:

Ach, das kann jede, auch erst neu auszuprobierende Veranstaltungsform sein. Und am liebsten mit Musik! Einfach gemeinsam mit anderen Erzählerinnen und Musikerinnen ein wundervolles Erlebnis für die Zuhörenden schaffen.

Wunschpublikum:

Menschen jeden Alters; Menschen, die zuhören wollen und Herz und Seele öffnen.

Weitere Informationen:

Ich liebe es, neue Erzählformate auszuprobieren, mit anderen Erzählenden neue Dinge auszuhecken und diese dann umzusetzen. Erzählevents planen, wie z.B. das Internationale Erzählertreffen 2024 in Grünau/Almtal.

Ebenso gerne habe ich schon Erzähl-Projekte mit Schülerinnen umgesetzt - eine Arbeit, die ich ebenso wertvoll wie erfüllend empfinde. Dafür verfüge ich über viele Kompetenzen und Erfahrungen.

Erzählen verbindet mich mit den Zuhörenden und mit den Miterzählenden. Erzählen macht mich frei... lässt mich über die vielen verschiedenen Wendungen im Leben nachdenken, über meine und unsere Werte, über andere Gesellschaften und ich lerne viel über - zunächst noch - fremde Orte auf dieser Welt. Dafür recherchiere ich leidenschaftlich auch einmal über Wochen hinweg. So erschließt sich mir die Geschichte ganz anders und ich kann sie 'einfach' ganz anders erzählen. Märchen sind für mich wie eine Reise in andere Länder mit ihren Menschen, Gesellschaften, geographischen Gegebenheiten - und in unsere Seelen und Herzen.

Biographie:

Aus dem Nordwesten Deutschlands nach Studium, Doktorat und Arbeit - nach Wien gekommen und geblieben. Leidenschaftliche Zuhörerin, erst als Kind ... Hörspiele, "Krimi am Samstag" hören, dann selbst während des Studiums Hörbücher und Zeitschriften für Blinde aufgesprochen. Diese Arbeit habe ich dann in Wien fortgesetzt, viele Ausbildungen und Fortbildungen gemacht. Mein Leben ist reich an Familie, Freunden und Bekannten, an Erlebnissen und Interessen - manchmal reichen die Tage trotzdem für alles aus.

Ausbildung:

  1. Studium, Magister, Doktorat.
  2. Erwachsenenbildnerin, Fortbildnerin, Unterrichtende, Zuhörende, Lernende...
  • Die Website mündlicher Erzählerinnen und Erzähler in Österreich und Südtirol wurde eingerichtet und wird betreut vom
    Verein NarrARE, ZVR: 600135066, www.vereinnarrare.at.
    Alle Anfragen bitte an: narrare.info@gmail.com
  • Powered by Plone