Kostprobe

Durch Worte werden Bilder geschaffen, mit jedem Bild wächst eine Stimmung, aus jeder Stimmung strahlt eine Farbe formt sich ein Klang, aus jedem Klang ertönt bald eine ganz eigene Melodie... die Märchen werden langsam lebendig...

Karin Duit

 
Eva Meierhofer, Erzählerin Chawwah
Artikelaktionen

Eva Meierhofer Erzählerin Chawwah

Geschichtenerzählerin

Physiotherapeutin

Raimundgasse 6
Kapfenberg , Steiermark 8605
EMail:
Telefonnummer: 0664 3221 662

Motto:

Märchen und Geschichten führen uns nicht nur in eine andere Welt, sie zeigen uns auch einen Weg zu uns selbst.

Erzählorte:

Dort, wo ich eingeladen werde.

Veranstaltungsformen:

Feste und Feiern, Märchenabende, Märchenwanderungen.

Erzählstoffe:

überlieferte Volksmärchen und Sagen, speziell Gebrüder Grimm und afrikanische Märchen

Sprachen und Dialekte:

Deutsch und oberbairische Mundart

ErzählerIn seit:

2008

Auftritte pro Jahr:

5 bis 10

Was mir am Erzählen gefällt:

Eintauchen in die Geschichte und dieses Gefühl mit Menschen, die dafür offen sind, teilen.

Wunscherzählort:

Am Kaminfeuer.

Wunschveranstaltungsform:

Am liebsten im Kreis interessierter Zuhörer/innen.

Wunschpublikum:

Menschen mit offenen Ohren und Herzen

Weitere Informationen:

Ich bin auch aktiv im Verein SOL - Menschen für Solidarität, Ökologie und Lebensstil (www.nachhaltig.at), dort auch Redaktionsmitglied unserer Vereinszeitschrift, des SOL-Magazins. In jeder Ausgabe - außer es gibt wichtige Themen, die Platz beanspruchen - habe ich eine Rubrik für Märchen, betrachtet aus dem Blickwinkel Nachhaltigkeit.

Mit meiner Freundin und Kollegin Barbara vom Verein SOL organisieren wir als "Die Solistinnen" Märchenwanderungen speziell für Kinder, zu Themen im Bereich Umweltschutz, Solidarität, Nachhaltigkeit.

Biographie:

Schon als Kind habe ich mit leuchtenden Augen zugehört, wenn die Mutter Märchen vorgelesen hat. Mit 14 kam das Interesse erneut und ich habe angefangen, Märchen- und Sagenbücher zu sammeln. 2002 schließlich bekam ich Kontakt zum Märchenring Chiemgau in meiner Heimat, über den ich vom Märchenzentrum DornRosen in Nürnberg erfuhr. Dort machte ich in mehreren Seminaren verteilt über die jahre 2003 bis 2008 eine Ausbildung zur Erzählerin. Seitdem erzähle ich wo Menschen gerne Märchen hören, damit dieses Erbe nicht verlorengeht.

Ausbildung:

  1. Ausbildung zur Erzählerin am Märchenzentrum DornRosen.
  2. Berufliche Ausbildung zur Physiotherapeutin.
  • Die Website mündlicher Erzählerinnen und Erzähler in Österreich und Südtirol wurde eingerichtet und wird betreut vom Verein NarrARE
    alle Anfragen bitte an: office@von-mund-zu-ohr.at
  • Powered by Plone